Hole dir das Friedenslicht aus Betlehem nach Hause!

Das Friedenslicht aus Bethlehem leuchtet am Heiligen Abend in ganz Europa, in den USA und in einigen Ländern Südamerikas. Der Weihnachtsbrauch erinnert seit 32 Jahren an die Botschaft von Weihnachtsfrieden bei der Geburt Christi in Bethlehem und damit an den tiefen Sinn von Weihnachten.

Es ist ein Brauch, der erst im Jahr 1986 entstanden ist. Damals hatte eine Hörerin des ORF Oberösterreich die Idee, allen Spendern mit einem Licht zu danken, die für „Licht ins Dunkel“ spenden. Und was passt da besser als eine Flamme aus Bethlehem – der Stadt, in der laut Weihnachtsgeschichte ein Engel Frieden auf der Welt verkündete? So wurde die Idee geboren, das Licht aus der Geburtsstadt Jesu zu holen.

Seither wird jedes Jahr ein oberösterreichisches Kind ausgewählt, das das Licht in der Geburtsgrotte holt und per Flugzeug in einem explosionssicheren Gefäß nach Wien bringt. Heuer durfte der elfjährige Niklas Lehner aus Vorchdorf ins Heilige Land fliegen. Von Wien wird es dann in alle anderen Bundesländer und Hauptstädte Österreichs verteilt.

Die Feuerwehrjugend Mariazell hat das „Friedenslicht aus Betlehem“ letzten Freitag von Bruck an der Mur nach Mariazell geholt.

Am 24. Dezember kann sich jeder Bürger das Friedenslicht zu sich nach Hause holen. Einfach mit der eigenen Kerze oder Laterne zu nachstehenden Standorten kommen und die Kerze am Friedenslicht entzünden.

Wann?
Am 24. Dezember von 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr

Die Standorte der Feuerwehrjugend Mariazell sind:

  •  Rüsthaus Mariazell (Eingang Wienerstraße)
  •  Volksheim St. Sebastian (GRAWE)
  •  Ehem. Volksschule Halltal
  •  Friedhof Mariazell (Aufbahrungshalle)

.


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*