K.O.M.M.- KINOTAG bei der Feuerwehr

Das Wanderkino, ist im Februar und März 2019 wieder in Mariazell.

WO? Im Rüsthaus Mariazell – Richard Feischl Saal – Eingang hinter dem Heimathaus

Eintritt: € 5,- (Kinder unter 3 Jahren gratis)

Aktion Feuerwehrauto:
Eine Stunde vor Filmbeginn können die Feuerwehr-Fahrzeuge von allen Kinobesuchern kostenlos besichtigt werden.


Fr, 22.02.2019, 17:00 Uhr: Ernest & Celestine

In der Welt der Bären ist es verpönt, sich mit einer Maus anzufreunden. Doch Ernest, der große Bär, ist als Clown und Musiker nicht unbedingt das, was man einen konventionellen Bären nennt. Er nimmt die kleine Maus Celestine, eine Waise, die aus der Unterwelt der Nagetiere geflohen ist, bei sich zu Hause auf. Diese beiden Einzelgänger unterstützen sich gegenseitig und bringen die bestehende Ordnung durcheinander.

Ein liebenswerter, kindergerechter Film, der auch Erwachsene begeistern wird.


Fr, 22.02.201919:30 Uhr: Kochen ist Chefsache

Alexandre Lagarde ist Frankreichs berühmtester Sternekoch – bewundert, erfolgreich, eine Legende. Seit kurzem muss er sich aber vor allem mit Stanislas herumschlagen, dem neuen Boss des Restaurants, der Alexandre durch einen jüngeren Koch ersetzen will. Dass dem alten Hasen die kulinarischen Ideen ausgehen, ist jedoch fast noch schlimmer. Schließlich muss er ein sagenhaftes neues Menü kreieren, um den Gastro-Kritiker vom „Guide“ zu überzeugen. Da läuft ihm Jacky Bonnot über den Weg – jung und hitzköpfig, aber ein echter Könner am Kochtopf. Es scheint, als hätte Alexandre mit Jacky den idealen Komplizen gefunden…


Fr, 22.03.2019, 17:00 Uhr: Kedi – Von Katzen und Menschen

Tausende von Katzen streifen täglich durch die Straßen von Istanbul. Sie gehören niemandem und sind doch ein fester Bestandteil der Gesellschaft. Frei, unabhängig und stolz leben sie seit vielen Jahren inmitten der Menschen, schenken ihnen Ruhe und Freude, aber lassen sich nie besitzen.
Ceyda Toruns faszinierender Dokumentarfilm begleitet sieben von ihnen durch den Alltag, jede einzelne von ihnen ist einzigartig und von außergewöhnlichem Temperament. Die Kamera folgt ihnen durch lebhafte Märkte, sonnige Gassen, Häfen und über die Dächer der Stadt – und fängt ihre besondere Beziehung zu den Menschen ein, deren Leben sie nachhaltig beeinflussen.


Fr, 22.03.2019, 19:30 Uhr: Ein Dorf sieht schwarz

Frankreich, 1975: Seyolo Zantoko ist Arzt und stammt aus dem Kongo. Als er einen Job in einem kleinen Kaff nördlich von Paris angeboten bekommt, beschließt er, mit seiner Familie umzuziehen. Sie erwarten Pariser Stadtleben, treffen aber auf Dorfbewohner, die zum ersten Mal in ihrem Leben einem afrikanischen Arzt begegnen und alles tun, um den „Exoten“ das Leben schwer zu machen. Aber wer mutig seine Heimat verlassen hat und einen Neuanfang in einem fremden Land wagt, lässt sich so leicht nicht unterkriegen.


Veranstalter: Kulturverein K.O.M.M.

http://www.reihe.at/


Bitte teilen:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*