Sturmböen entwurzeln mehrere Bäume

Am 10. August wurde Mariazell gegen die Mittagszeit, 25 Minuten lang von Sturmböen bis zu 130 km/h heimgesucht. Auf der Bahnpromenade wurden gleich mehrere Bäume entwurzelt dabei sind asphaltierte Gehwege aufgerissen. Äste flogen wie Zahnstocher durch die Luft. Am Kreuzberg landete eine Fichte und eine Laterne auf der Straße. Ein Hausdach wurde durch einen entwurzelten Baum beschädigt. Am Hauptplatz wurden Markisen zerrissen, Sonnenschirme und Blumenkisten flogen durch die Gegend und Gastgärten wurden verunstaltet. Zum Glück wurden keine Personen verletzt. Für die Aufräum- und Bergearbeiten  standen 15 Feuerwehrleute mit 3 Fahrzeugen 2,5 Stunden im Einsatz.

Trotz alldem können wir bezüglich Unwetter bis jetzt noch von sehr viel Glück und im Vergleich zu anderen Gebieten von sehr wenig Schäden sprechen.