Neue C42 Schläuche: Die FF-Mariazell holt sich Tipps von den Kameraden aus Bruck

Die Kameraden der Feuerwehr Bruck an der Mur nahmen sich am 10. November für 9 Männer der FF-Mariazell die Zeit, ihre neuen Erkenntnisse, Ideen und Erfahrungen mit den neuen Schläuchen (C42) an die Mariazeller weiterzugeben. 

Zuerst gab es einen theoretischen Vortrag über Taktik und Gerätschaften. Danach wurden die Löschgeräte in der Praxis beübt sowie die Handhabung von Schlauchpaket, Schlauchtragekorb und Hohlstrahlrohr gezeigt. 

Die neuen Schläuche sind mit einem Durchmesser von 42 Millimeter wesentlich leichter und flexibler und können so besser von der Mannschaft eingesetzt werden. Sie ermöglichen ein wesentlich leichteres „dynamisches“ Arbeiten mit dem Hohlstrahlrohr im Innenangriff und führen damit zu einer erheblichen Entlastung der Atemschutzgeräteträger im Einsatz.

Nach einer weiteren praktischen Vergleichsübung zwischen C42 und HD wurden in kameradschaftlicher Atmosphäre die Vor- und Nachteile der Technik und Taktik besprochen.

Atemschutzbeauftragter LM Jürgen PAUKNER  bedankt sich im Namen aller Teilnehmer, für die wertvollen Tipps und die freundliche Aufnahme bei BI d.F. Daniel Schmid und seinen Brucker Kameraden. 

MIT FREUNDEN TEILEN
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •