Nach erneuten Sintflutartigen Regenfällen wieder zahlreiche Keller in Mariazell überflutet.

Zum bislang stärksten Unwetter ist es am 7. Juni, ab 14.00 Uhr im Mariazellerland  gekommen. Sintflutartige Regenfälle überschwemmten mehrere Keller und Straßen. In St. Sebastian standen die Kellergeschosse von zwei Mehrparteienhäusern bis zu 50 Zentimeter unter Wasser, wobei jedes der Kellergeschosse eine Länge von etwa 80 Meter hat. Die Pumparbeiten dauerten ca. 3 Stunden.  Auch die Talstation vom Sessellift und mehrere Einfamilienhäuser in St. Sebastian waren überflutet und musste von der Feuerwehr ausgepumpt werden. Kurz vor Rasing in Richtung Gußwerk versperrte ein Murenabgang die Mariazeller Bundesstraße (B20). Die Straßenmeisterei konnte jedoch  in kürzester Zeit die Fahrbahn von den Schlammmassen befreien und somit größere Wartezeiten vermeiden. Insgesamt wurden die Feuerwehren binnen kurzer Zeit zu 9 Einsätzen alarmiert, die von 20 Einsatzkräften der Feuerwehr Mariazell und 6 Einsatzkräften der Feuerwehr Gußwerk abgearbeitet wurden.

Einsatzdatum:07. Juni. 2018
Einsatzzeit:14:00 Uhr bis 20.00 Uhr
Einsatzmeldung:T07-Unwetter Mariazell
Alamierung durch:Sirene, SMS, Pager, Funk
Einsatzorte:Mariazeller Land
Fahrzeuge im Einsatz:
  • VF KRF-S
  • HLF2
  • TLF3000
  • LKW-Mariazell
  • LKW-Gußwerk
Kameraden im Einsatz:FF-Mariazell – 20 Einsatzkräfte
 FF-Gußwerk – 6 Einsatzkräfte
Weitere Einsatzkräfte: Straßenmeisterei
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •