Ein Verkehrsunfall auf der B20 in Fallenstein forderte einen Toten und einen Schwerverletzten

Symbolbild

In Gußwerk, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag, kollidierten am Samstagabend zwei PKW-Lenker im Alter von 44 und 57 Jahren frontal. Dabei erlitt der 57-Jährige tödliche, der 44-Jährige lebensgefährliche Verletzungen.

Am 1. Juni um 21 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehren Gußwerk und Mariazell zu einem schweren Verkehrsunfall alarmiert. Auf der B20 in Fallenstein bei Gußwerk sind zwei Pkw frontal ineinandergekracht.

Ein 57-jähriger Lenker war mit seinem Pkw von Wegscheid kommend Richtung Gußwerk unterwegs, als er aus unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet und frontal in den Wagen eines 44-jährigen Lenkers prallte.

Der 57-jährige Lenker – er dürfte keinen Sicherheitsgurt verwendet haben –  wurde aus seinem Fahrzeug geschleudert und sofort von einem zufällig nachkommenden Arzt und einem Rettungssanitäter reanimiert. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber C15 ins Universitätsklinikum St. Pölten geflogen, wo er aber wenig später seinen tödlichen Verletzungen erlag.

Der Wagen des 44-jähriger Lenkers stürzte über eine Böschung, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Lenker wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Er wurde von der Feuerwehr mittels hydraulischem Rettungsgerät befreit. Nach der notärztlichen Erstversorgung wurde der Mann mit dem Rettungshubschrauber C2 ins Landesklinikum Amstetten geflogen.

Die B20 wurde in beide Richtungen gesperrt. Der Einsatz konnte nach drei  Stunden beendet werden.

Im Einsatz standen:

  • Rund 40 Einsatzkräfte der Feuerwehren Gußwerk und Mariazell mit sieben Einsatzfahrzeugen
  • Ein Notarztwagen
  • Zwei Rettungswagen
  • Zwei Notarzthubschrauber (C15 und C2)
  • Polizei Mariazell

Zuletzt aktualisiert am: 02.06.2019 um 23:44 Uhr