Grenzübergreifende Übung

Am Samstag, 9. Mai fand in Neuwald die heurige grenzübergreifende Übung der Feuerwehren des steirisch-niederösterreichischen Grenzgebietes statt. Die Übung wurde diesmal von der Freiwilligen Feuerwehr Frein an der Mürz veranstaltet, Übungsannahme war einerseits ein Gebäudebrand mit eingeschlossenen Personen sowie gefährlichen Gütern und andererseits ein schwerer Verkehrsunfall mit Traktor und PKW. Die FF Mariazell nahm mit TLFA 3000, LKW-A und 14 Mann an der Übung teil.

Unsere Aufgabe war die Brandbekämpfung mit einem C-Rohr, die Rettung von Personen über Leiterweg mit Korbtrage, die Bergung von gefährlichen Gütern unter Atemschutz sowie die Errichtung einer Saugstelle mit der Tragkraftspritze an der Mürz. Die Übung mit insgesamt 64 Mann und 12 Fahrzeugen erbrachte den gewünschten Erfolg uns stärkte die Zusammenarbeit und die Kameradschaft der Feuerwehren im Grenzbereich. Erstmals wurde auch die gesamte Übung über BOS – Digitalfunk abgewickelt und stellte auch in diesem Bereich eine neue Herausforderung dar.

An der Übung haben Teilgenommen:
FF Frein an der Mürz, FF Mürzsteg (Bereich Mürzzuschlag),
FF Kernhof, FF St.Aegyd, BtF Roth-Technik, FF Hohenberg (Bezirk Lilienfeld),
FF Mariazell (Bereich Bruck / Mur)

Beitrag teilen: