Großübung im Fadental

Zu einer bundesländerübergreifenden Großübung kam es am 7. November im ehemaligen Gasthof Labenbacher im Fadental. Sechs Feuerwehren aus Niederösterreich und der Steiermark übten den Ernstfall. Das Gasthaus ist bereits seit rund 10 Jahren geschlossen und brannte bereits Mitte der 80er Jahre einmal teilweise ab.

Übungsannahme war, dass im Schankbereich ein Brand ausbricht. Ein Koch und ein Gast können sich nicht mehr befreien  und müssen von den Feuerwehren gerettet werden.

Ein großes Hindernis der Feuerwehren, sind die weiten Anfahrtswege. Die Feuerwehr Mariazell hat etwa einen Anfahrtsweg von 12 Kilometer und die Feuerwehr St. Aegyd Markt, liegt etwa 25 Kilometer entfernt vom ehemaligen Gasthof.  Anfahrtszeiten zwischen 20 und 35  Minuten waren einzuplanen. Erschwerend kommt noch hinzu, dass der gesamte Gebäudekomplex aus einem einzigen Brand- und Rauchabschnitt besteht. Das Innere des Gebäudes wurde mit Rauchmaschinen eingenebelt und „echte Brandherde“ wurden angebracht. Zusätzlich kam es zu zahlreichen Hindernissen, denn das Gasthaus hat seit der Schließung seine Spuren hinterlassen.

Einsatzleiter OBI Bernhard Gruber von der FF St. Aegyd-Markt ließ umgehend mehrere Atemschutztrupps zeitgleich zur Menschenrettung in den Innenbereich eintreten um die vermissten Personen zu suchen. Die Feuerwehr Mariazell war mit einer Feuerwehrfrau und zehn Feuerwehrmännern vor Ort und  stellte auch einen Atemschutztrupp.

Dank der seit einem Jahr verfügbaren gemeinsamen BOS – Funkplattform zwischen den Steirischen und Niederösterreichischen Feuerwehren, gab es keine erwähnenswerten  Probleme in der Funkkommunikation. Wünschenswert wären noch gemeinsame Ausweichfrequenzen.

Der Bezirkskommandant-Stellvertreter von Lilienfeld BR Richard Fuchs konnte den insgesamt 68 teilnehmenden Feuerwehrmitgliedern, darunter auch der ehem. Bezirkskommandant ELFR Helmut Warta, einen positiven Übungsbericht bei der Übungsbesprechung geben.

Im Übungseinsatz standen:
FF St. Aegyd Markt
FF Hohenberg
BTF Roth Technik GesmbH
FF Kernhof
FF Wienerbruck
FF Mariazell
mit gesamt 68 Mitgliedern und 12 Fahrzeugen

Anmerkung: Im Alarmplan wäre auch die FF Frein/Mürz die jedoch zeitgleich eine Großübung im eigenen Bezirk absolvierte.

BERICHT & FOTOS: LFKUR P. Dr.Michael STABERL OSB  

 

 

Beitrag teilen: