Suchaktion Wegscheid: 85-jährige Wanderin vermisst – unversehrt aufgefunden

Symbolbild

Die 85-Jährige aus dem Bezirk Krems brach in den Vormittagsstunden des 25. Juni 2017 mit einer Gruppe von Wegscheid in Richtung Zeller Startizen auf. Sie blieb auf eigenen Wunsch hinter der Gruppe zurück und kam beim vereinbarten Treffpunkt nicht an. Als die Gruppe bei der Rückkehr im Tal das Fahrzeug der 85-Jährigen vorfand, wurde die Abgängigkeitsanzeige erstattet. Die eingeleitete Suchaktion (zwölf Mann Bergrettung Mariazell, ein Alpinpolizist) verlief ergebnislos. Der Einsatz eines Hubschraubers war wegen des schlechten Wetters nicht möglich. Die Suche wird heute fortgesetzt.

Wegscheid, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Die 85-Jährige aus Krems wurde von der Besatzung eines BMI-Hubschraubers gesichtet und konnte in der Folge unverletzt gerettet werden.

Bei der am Montagmorgen um 08.00 Uhr begonnenen planmäßigen Suchaktion, konnte die 85-Jährige um 10.15 Uhr vom Hubschrauber des BMI aus gesichtet werden. Sie war auf der Zeller Staritze im weglosen Bereich unterwegs. Die Frau gab an, sich aufgrund des Gewitters mit Nebel am Sonntag vergangen zu haben. Um sich keiner Gefahr auszusetzen, habe sie die Nacht an Ort und Stelle im Freien gebracht. Sie war unverletzt, wurde mittels Hubschrauber ins Tal nach Gußwerk geflogen und konnte die Heimreise antreten.

An der Suchaktion waren 30 Einsatzkräfte der Bergrettungsortsstellen Mariazell, Mixnitz, Tragöß, Turnau, Aflenz, Bruck an der Mur und Kapfenberg mit zwei Hunden sowie zwei Angehörige der Feuerwehr Gusswerk, drei Angehörige der Alpinpolizei Hochsteiermark, zwei Diensthundeführer der Polizei und die Feuerwehr Mariazell mit einem Fahrzeug beteiligt.

Quelle: LPD Steiermark und Regionews

Beitrag teilen: