Fotocredit: RK Mariazellerland|Teis T.

Menschenrettung nach einem Forstunfall in St. Sebastian

Am. 26. Juni 2018 um 14.45 Uhr wurde die FF-Mariazell mittels Sirenenalarm zu einer Menschenrettung nach St. Sebastian alarmiert. Ein 35-jähriger Forstfacharbeiter aus dem Bezirk Bruck/Mürzzuschlag wurde bei seinen arbeiten aus unbekannter Ursache von einen am Boden liegenden Baum am Fuß eingeklemmt.

Die FF-Mariazell ist mit 12 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen (SRF, TLF3000, KRF-S) zur Einsatzstelle ausgerückt. Zusätzlich rückte das alarmierte Rote Kreuz Mariazellerland mit einem First Responder, einem Rettungswagen dem Notarzteinsatzfahrzeug sowie die Exekutive Mariazell zum Notfallort aus. 

Da man zum genauen Einsatzort in einem Waldstück nicht zufahren konnte, machten sich die Einsatzkräfte zu Fuß, ausgerüstet mit dem hydraulischem Rettungsgerät (Akku) und einer Feuerwehrtrage auf den Weg zum Verletzten. Mit dem hydraulischen Spreizer wurde der eingeklemmte Fuß aus der misslichen Lage befreit. Laut Angaben des Roten Kreuz hatte der 35-jährige Glück im Unglück. Er erlitt bei dem Zwischenfall lediglich Quetschungen und Prellungen. Gemeinsam mit den RK-Einsatzkräften wurde der Verletzte zum Rettungswagen getragen und von dort zur weiteren Versorgung ins Gesundheitszentrum Mariazell transportiert.

Bericht: LM d.V. Christian Sprosec
Fotocredit: RK Mariazellerland|Teis T.

MIT FREUNDEN TEILEN
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •