Frontal gegen Polizeiauto, drei Verletzte.

Zu einer Frontalkollision kam es in der Nacht auf Sonntag im steirisch-niederösterreichischen Grenzgebiet Mitterbach am Erlaufsee. Ein 19-jähriger Pkw-Lenker krachte gegen ein Dienstfahrzeug der Polizei. Drei Personen wurden unbestimmten Grades verletzt.

Am Samstag lenkte gegen 21 Uhr ein Polizeibeamter des Bezirkspolizeikommandos Bruck-Mürzzuschlag das Dienstfahrzeug im Zuge des Streifendienstes auf der Seestraße in Richtung Mitterbach/Erlaufsee. Zur selben Zeit war ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag in entgegengesetzter Richtung unterwegs, als er aus unbekannter Ursache in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geriet. Der Polizeibeamte versuchte mit dem Dienstfahrzeug auszuweichen, konnte aber einen Zusammenprall nicht mehr verhindern.

Der 19-Jährige und sein Beifahrer wurden unbestimmten Grades verletzt und ins LKH Lilienfeld gebracht. Der Polizeibeamte erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Ein weiterer Polizeibeamter am Beifahrersitz blieb unverletzt. 

Die Freiwillige Feuerwehr Mariazell war mit 16 Kräften und drei Einsatzfahrzeugen (SRF, TLF-A 3000 und KRF-S) für die Aufräumarbeiten im Einsatz.

Weiters am Einsatzort war das Rote Kreuz mit zwei Rettungswagen und einem Notarztwagen sowie die Polizei Mariazell u. St. Aegyd.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert