Besorgter Anrainer alarmiert die Feuerwehr

Fluss Walster Rechengraben

Am Dienstag, dem 18. August wurde die Feuerwehr Mariazell um 7.32 Uhr mittels „Stiller-Alarmierung“ in den Rechengraben alarmiert. Laut Angabe des Melders drohte die Walster (Fluss) über die Ufer zu treten. Der Hausbesitzer war besorgt um sein Wohnhaus.

Zwei Einsatzkräfte fuhren mit einem Einsatzfahrzeug (KRFS) zur Einsatzstelle um vorweg die Lage zu erkunden. Sechs Einsatzkräfte hielten währenddessen im Rüsthaus Bereitschaft und warteten auf weitere Einsatzbefehle.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte am Einsatzort stellte sich heraus, dass der Fluss nicht über das Ufer getreten ist und für das Wohnhaus keine Gefahr bestand. Es waren keine weiteren Einsatzkräfte erforderlich. 

Beitrag teilen:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*