Großeinsatz für die Feuerwehren im Ortsteil Seewiesen der Gemeinde Turnau (Bezirk Bruck/Mürzzuschlag)

Das Hotel Alpengasthof im Ortsteil Seewiesen ist aus bisher ungeklärter Ursache am 27. September 2021 in Flammen aufgegangen. 160 Feuerwehrkräfte von 11 Feuerwehren waren Stundenlang im Einsatz.

Die Feuerwehr Mariazell wurde am Montag gegen 19 Uhr zusammen mit den Feuerwehren Turnau, Graßnitz, Mariazell, Gollrad und Kapfenberg-Stadt mit Drehleitern, Tanklöschfahrzeugen sowie Löschfahrzeugen von der Landesleitstelle Florian Steiermark zu einem Großbrand nach Seewiesen (Gemeinde Turnau) alarmiert. Unsere Drehleiter befand sich bereits 25 Minuten nach der Alarmierung am 27 Kilometer entfernten Einsatzort. Beim Eintreffen stand der Alpengasthof bereits in Vollbrand. Die zuvor eingetroffenen Feuerwehren waren bereits mit einem umfangreichen Objektschutz und der Brandbekämpfung unter schwerem Atemschutz von Außen und von Innen beauftragt. 

Aufgrund der problematischen Wasserversorgung – nächstgelegener Bach rund 1.200 Meter vom Brandherd entfernt – wurden zusätzlich die Feuerwehren Aflenz, Thörl, St. Ilgen und Etmißl für Wassertransporte nachalarmiert. Weiters wurde das Atemschutzfahrzeug (WLF-AS) VA Böhler Edelstahl zum befüllen der Atemschutzflaschen alarmiert. Die Feuerwehr Gollrad wurde mit dem Bau eine Zubringleitung über 1200 Meter Länge und einer Tragkraftspritze beauftragt.  Zusätzlich wurde der LKW Mariazell angefordert,  beladen mit einer weiteren Tragkraftspritze und ca. 500 Meter an Schläuchen die noch benötigt wurden. Von uns wurde dann eine weitere Saugstelle am 2,3 Kilometer entfernten Dürrsee errichtet. Im Pendelverkehr wurden von dort aus abwechselnd die Tanklöschfahrzeuge mit Löschwasser befüllt.

Um dem Feuer Herr zu werden, musste u. a. mithilfe eines Ladekrans mit Holzgreifer eines Privatunternehmens die Dachhaut entfernt und per Drehleitern und unter schwerem Atemschutz von oben abgelöscht werden. Mehrere Stunden kämpften die Feuerwehren mit 160 Feuerwehrkräften gegen die Flammen, bevor man den Brandherd in Griff bekam. Gegen 02:00 Uhr früh konnte dann das Feuer unter Kontrolle gebracht werden und die ersten Feuerwehren wieder einrücken. Um 10:30 Uhr wurde nach rund 16 Stunden „BRAND AUS“ gegeben.  Zum Glück wurde niemand verletzt, weil sich sämtliche Hotelgäste rechtzeitig aus dem Gebäude retten konnten. Die genaue Ursache sowie die Schadenshöhe ist zum Zeitpunkt noch Unklar.

Die Feuerwehr Mariazell bedankt sich bei allen Einsatzkräften für die gute Zusammenarbeit.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Turnau, Graßnitz, Aflenz, Thörl, St. Ilgen, Etmißl, Kapfenberg-Stadt, Mariazell, Gollrad und BtF VA Böhler Edelstahl sowie Kapfenberg-Diemlach, die Polizei und das Rote Kreuz mit insgesamt 160 Einsatzkräften.

Schreibe einen Kommentar




Enter Captcha Here :